Bocuse d'Or Germany | 30 Jahre Bocuse d’Or – Marvin in Lyon
23301
post-template-default,single,single-post,postid-23301,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive
 

30 Jahre Bocuse d’Or – Marvin in Lyon

24 junge Köche aus 24 Ländern bereiten sich unter Hochdruck auf das Finale des wichtigsten Kochwettbewerbs der Welt, den Bocuse d´Or, vor. Die Weltmeisterschaft der Köche findet am 24. und 25. Januar  2017 im französischen Lyon im Rahmen der Sirha, einer der größten Gastronomiemessen, statt.

Deutschland ist am Mittwoch in Küchenbox 7 an der Reihe und wird von Marvin Böhm, Junior Sous-Chef des Restaurants Aqua im Ritz Carlton Wolfsburg, vertreten. Der 28-jährige, der im Europaentscheid in Budapest im Mai 2016 nur knapp eine Platzierung verpasste, steht nun dank seiner Nachnominierung durch eine sogenannte Wildcard vor einer seiner größten Herausforderungen seiner Karriere.

Ein Novum des diesjährigen Wettbewerbs ist sicherlich die Vorgabe zur Kreation eines veganen Gerichts. Dieses wird, wie bisher das Fischgericht,  auf dem Teller angerichtet. Statt des üblichen Fleischgerichtes  ist dieses Jahr eine Kombination  – in Anlehnung an einer der ersten großen Kreation von Paul Bocuse: Bresse Poularde & Flußkrebse –  aus Geflügel und Krustentier vorgegeben, welche nach alter Tradition auf einer großen Platte präsentiert wird.

Die Jury, die sich aus den Präsidenten der teilnehmenden Länder zusammensetzt,  teilt sich die strengen Bewertungen auf:  12 Mitglieder verkosten das vegane Gericht aller Kandidaten, die anderen 12 bewerten die Leistung auf der Platte jeweils nach den Kriterien Optik, Geschmack und Originalität.

Hier gibt es die komplette Pressemeldung